Interessenvereinigung zur Aufklärung und Vernetzung 
gegen rituellen Missbrauch und organisierte Gewalt 

CARA – Care About Ritual Abuse

Gemeinnütziger Verein, der auf christlichen Grundwerten basiert, politisch und konfessionell neutral arbeitet und sich durch Spenden finanziert. Der Verein CARA ist in allen deutschsprachigen Kantonen als gemeinnützig und steuerbefreit anerkannt.

Adresse

Verein CARA  |  CH-8605 Gutenswil  |  Tomenrain 20

www.verein-cara.ch  |  info@verein-cara.ch

Impressum & Datenschutzerklärung
 

© 2020 by Verein CARA - Sajetta Team GmbH

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Vielen Dank für das Abonnement!

Der erste Fall, in dem einer Person mit DID vor Gericht geglaubt wurde.

Aktualisiert: 15. März


Australien: «Es ist ein bahnbrechender Fall, denn soweit wir wissen, ist es das erste Mal, dass die Aussagen verschiedener Teile einer Person mit DID vor Gericht für bare Münze genommen wurden und zu einer Verurteilung führten», sagt Dr. Cathy Kezelman, die Vorsitzende der Blue Knot Foundation, einer australischen Organisation, die Überlebenden von Kindheitstraumata hilft.


Die Verhandlung wurde nur von einem Richter durchgeführt, da die Anwälte der Ansicht waren, dass der Fall für eine Jury zu traumatisierend sei.


Quelle BBC vom 06.09.2022: Aus dem Englischen >>


Es gibt auf Youtube weitere interessante Berichte zu Jeni und ihrer Geschichte.

YouTube >>