top of page

Interessenvereinigung zur Aufklärung und Vernetzung 

gegen organisierte sexualisierte und rituelle Gewalt

Interessenvereinigung zur Aufklärung und Vernetzung 

gegen organisierte sexualisierte und ritualisierte Gewalt

«Trauma-PatientInnen bleiben im Regen stehen»

Aktualisiert: 26. Apr. 2023

Medienmitteilung und Berichterstattungen:


In den vergangenen eineinhalb Jahren wurde in tendenziösen Medienberichten beharrlich mit den Begriffen «Verschwörungstheorie» und «Satanic Panic» über den Themenkomplex Rituelle Gewalt berichtet. Dies hat folgenschwere Konsequenzen nach sich gezogen, unter denen insbesondere auch PatientInnen, die in den beiden Traumastationen Clienia Littenheid (TG) eine Intervalltherapie begonnen haben, leiden.


23 mutige PatientInnen, kritisieren nun in einer Medienmitteilung diese Konsequenzen. Sie schreiben:


«Seit der Veröffentlichung eines Untersuchungsberichts werden in der Psychiatrischen Klinik Clienia Littenheid (TG) keine PatientInnen mehr mit einer bestimmten Diagnose aufgenommen. Dadurch erhalten viele PatientInnen keine stationäre, trauma-adäquate Therapien mehr: In Littenheid, aber auch in der ganzen Schweiz nicht. Wir als Betroffene fordern deshalb, dass wir die begonnenen Trauma-Therapien in der Clienia Littenheid weiterführen können.»

Lesen Sie hier die Medienmitteilung (PDF)


Medienmitteilung TraumapatientInnen
.pdf
Download PDF • 118KB

Link zu Berichterstattungen

27. Januar 2023


21. Februar 2023


24.Februar 2023



Comments


bottom of page