Interessenvereinigung zur Aufklärung und Vernetzung 
gegen rituellen Missbrauch und organisierte Gewalt 

CARA – Care About Ritual Abuse

Gemeinnütziger Verein, der auf christlichen Grundwerten basiert, politisch und konfessionell neutral arbeitet und sich durch Spenden finanziert. Der Verein CARA ist in allen deutschsprachigen Kantonen als gemeinnützig und steuerbefreit anerkannt.

Adresse

Verein CARA  |  CH-8605 Gutenswil  |  Tomenrain 20

www.verein-cara.ch  |  info@verein-cara.ch

Impressum

Datenschutzerklärung
 

© 2020 by Verein CARA - Sajetta Team GmbH

Stabsübergabe im Verein CARA



Nach sechs Jahren Aufbauarbeit übergibt die Gründerin des Verein CARA, Ruth Mauz, den Präsidenten-Stab weiter an Fritz Bamert, der mit seinem Team die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins weiterführt. ​ Rituelle Gewalt ist ein Tabuthema. Dennoch ist es dem Verein CARA gelungen, ein Netzwerk aufzubauen, dass zu einer öffentlichen Stimme geworden ist. Eine Stimme für die Opfer, die oft nicht über das Erlebte sprechen können. Und wenn sie es doch tun, wird ihnen meist nicht geglaubt. Aber es bewegt sich etwas! In den letzten Jahren hat sich die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit verändert. Durch die Aufdeckung spektakulärer Kriminalfälle im Bereich Kinderpornographie kamen grausame Taten ans Licht. Die Pressemeldungen dazu lösen kurzzeitig grosse Empörung aus und verschwinden sehr schnell wieder aus der gesellschaftlichen Wahrnehmung. Darum ist die stetige Öffentlichkeitsarbeit von CARA weiterhin nötig und wichtig.