top of page

Interessenvereinigung zur Aufklärung und Vernetzung 

gegen organisierte sexualisierte und rituelle Gewalt

Interessenvereinigung zur Aufklärung und Vernetzung 

gegen organisierte sexualisierte und ritualisierte Gewalt

EU als «Toxisches Warenhaus» für sexuellen Kindesmissbrauch

Kriminelle haben deutsche Server im Visier.



Die Internet Watch Foundation (IWF) warnt davor, dass «skrupellose» kriminelle Banden die EU-Mitgliedsstaaten als «sichere Häfen» ausnutzen, um abscheuliches, kriminelles Bildmaterial von Kindern zu hosten, die sexuell missbraucht, vergewaltigt und gefoltert werden.


Neue Daten, die am 14. Sept. 2023 von der IWF veröffentlicht wurden, zeigen, dass die Verbreitung von Material über sexuellen Kindesmissbrauch in der EU in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 26 % zugenommen hat.

In Deutschland hat das Hosting von Material über sexuellen Kindesmissbrauch um 150 % zugenommen (9.862 URLs, die vom 1. Januar 2023 bis zum 25. August entdeckt wurden, im Vergleich zu 3.944 im gleichen Zeitraum des Jahres 2022).


Die Daten zeigen auch einen massiven Anstieg vom Bildmaterial mit extremsten Arten des sexuellen Kindsmissbrauchs wie Vergewaltigung, Bestialität und Sadismus, die auf Servern in der EU gehostet werden. (+ 54% im Vergleich zum Vorjahr)





Comentários


bottom of page