CARA – Care About Ritual Abuse

Gemeinnütziger Verein, der auf christlichen Grundwerten basiert, politisch und konfessionell neutral arbeitet und sich durch Spenden finanziert. Der Verein CARA ist in allen deutschsprachigen Kantonen als gemeinnützig und steuerbefreit anerkannt.

Adresse

Verein CARA | CH-9050 Appenzell | Jakob-Signer-Strasse 12

www.verein-cara.ch | info@verein-cara.ch

Das Schweigen brechen

Rituelle Gewalt mitten in unserer Gesellschaft

Zum Inhalt:

Rituelle Gewalt ist ein internationales Phänomen. Deshalb ist es auch sinnvoll, dass die Beiträge von Autoren sowohl aus der Schweiz als auch aus Deutschland stammen.

Zehn Überlebende, darunter auch einem Mann, geben durch Texte und Illustrationen Einblick in das Leben als Opfer Ritueller Gewalt. Dazu äussern sich weiter Autoren als ZeugInnen und ExpertInnen zum Thema.

Die Herausgeberin Ruth Mauz schreibt eigene Beiträge und verbindet die mannigfaltigen Texte zu einem Ganzen.

Herausgeberin:

Verein CARA, Ruth Mauz

Preis:

CHF 25.– (exkl. Portokosten)

Inhalt

Leseprobe

Buch kaufen

Vielseitig

Trauma und Dissoziation

Zum Inhalt:

Trauma-Therapeutin und Autorin Gaby Breitenbach, Stuttgart, erklärt in diesem kleinen Heftchen mit knapp 40 Seiten die Dissoziation, dissoziative Symptome und die dissoziative Zersplitterung in Teilidentitäten in der Hoffnung, dass Betroffene und nicht Betroffene die psychischen Folgen von Ritueller Gewalt besser verstehen können.


Dabei möchte die Autorin nicht in erster Linie die Diskussion zum Thema fördern, sondern sie schreibt:
«Wir wollen keine Debatte gewinnen, sondern wirksam helfen.»

Herausgeberin:

VIELSEITS GmbH

Gaby Breitenbach

Preis:

CHF 8.– (exkl. Portokosten)

Buch kaufen

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Früherkennung der Folgen von extremer Gewalt bei Kindern und Jugendlichen

Zum Inhalt:

Was ist bloß mit Alex los? - Früherkennung der Folgen von extremer Gewalt bei Kindern und Jugendlichen - ein sensibilisierendes Fachbuch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem pädagogischen und sozialen Bereich von Pauline Frei & Sabine Marya.

Was bedeutet extreme Gewalt in der Kindheit und welche Folgen hat dies für Kinder und Jugendliche in ihrer seelischen, körperlichen und schulischen Entwicklung?

Wie erkenne ich, dass ein Kind oder Jugendlicher davon betroffen ist und wie gehe ich mit dieser Erkenntnis um? Wie kann ich das betroffene Kind stabilisieren und hilfreich begleiten? Kann ich unterstützend und helfend in Krisen eingreifen, wenn Kinder und Jugendliche die Symptome einer Dissoziativen Identitätsstruktur zeigen?

Herausgeberin:

Pauline Frei und

Sabine Marya

Preis:

CHF 18.50.– (exkl. Portokosten)

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe

Buch kaufen